ELAN e.V.
Frauenlobstr. 15-19
55118 Mainz
Tel.: 06131 97208-67
Fax: 06131 97208-69
info@elan-rlp.de

Suchergebnisse für: Fachforum Migration und Entwicklung

Treffen: ELAN-Fachkreis Migration und Entwicklung

Carlos do Santos – Fachpromotor für Migration und Entwicklung bei ebasa e.V. – lädt zum kommenden Treffen des Fachkreises Migration und Entwicklung ein. Der ELAN-Fachkreis Migration und Entwicklung ist das entwicklungspolitische Netzwerk migrantisch-diasporischer Akteure in Rheinland-Pfalz. Hier finden Sie den Flyer zum Fachkreis „Migration und Entwicklung“.

Die vorläufige Tagesordnung:

  1.        Bericht zur „ELAN-Fachberatung Migration und Entwicklung“
  2.        Fortbildungsreihe zum Thema „Professionalisierung in der Vereinsarbeit“
  3.        Organisation des 2. Fachforums Migration und Entwicklung (Veranstaltung für das erste Quartal 2018)
  4.        Organisatorisches (Terminfindung für unsere Arbeitstreffen, Feedback zur Zusammenarbeit u. a.) 
  5.        Sonstiges

Anmeldung bitte an Carlos dos Santos per E-Mail (carlos.santos@ebasa.org) oder telefonisch unter 06131 9012514.

Internationale Dekade für Menschen afrikanischer Herkunft: Anerkennung – Gerechtigkeit – Entwicklung

Der ELAN-Fachkreis Migration und Entwicklung lädt ein zum 1. Fachforum des ELAN-Fachkreises rund um das Thema „Internationale Dekade für Menschen afrikanischer Herkunft: Anerkennung, Gerechtigkeit, Entwicklung“.

Die Vereinten Nationen haben die Internationale Dekade für Menschen afrikanischer Herkunft für den Zeitraum von 2015 bis 2024 ausgerufen. Am 7. Juli 2016 wurde die UN-Dekade in Deutschland im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend offiziell eröffnet. Die Dekade verfolgt das Ziel, durch stärker aufeinander abgestimmte Anstrengungen rassistische Diskriminierung zu bekämpfen und den gesellschaftlichen Beitrag von Menschen afrikanischer Herkunft zu würdigen. Im 1. Fachforum des ELAN-Fachkreises soll gemeinsamen mit Vertreter_innen aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen über Chancen, Herausforderungen und die bisherige Umsetzung der Dekade in Deutschland diskutiert werden.

Hier erhalten Sie weitere Informationen.

Marshallplan: Analyse aus einer postkolonialen Perspektive

2. Fachforum                 
 Migration und Entwicklung zum Thema                   

Marshallplan: Analyse aus einer postkolonialen Perspektive 

Vor einem Jahr hat Bundesminister Dr. Gerd Müller den Marshallplan mit Afrika vorgestellt.

• Was ist seitdem passiert?
• Welche Ergebnisse lassen sich bereits erkennen?

Mit diesen und anderen Fragen wollen wir uns im Rahmen der Veranstaltung auseinandersetzen. Ziel dabei ist es, die Entstehungsgeschichte sowie den aktuellen Umsetzungsstand des Marshallplanes zu erfahren und diese aus einer postkolonialen Perspektive zu analysieren. Darüber hinaus erarbeiten die Teilnehmenden Handlungsmöglichkeiten für die entwicklungspolitisch aktive afrikanische Diaspora.
Der 2017 vereinbarte Marshallplan mit Afrika ist eine politische Initiative des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Der Fokus liegt auf der Ausweitung der wirtschaftlichen Kooperationen zwischen Ländern des afrikanischen Kontinents und der Bundesrepublik Deutschland.

Referent: Dr. Boniface Mabanza

Anmeldung: Bitte melden Sie sich bis zum 16. April 2018 unter folgender E-Mailadresse an: carlos.santos@ebasa.org

Nachdem Sie eine Zusage erhalten haben, überweisen Sie bitte die Teilnahmegebühr in Höhe von 10,- € auf das Konto von BrasilNilê e.V.: IBAN: DE3755 1900 0008 9511 0013 BIC: MVBMDE55XXX

Ansprechpartner: Carlos dos Santos, Fachpromotor für Migration und Entwicklung, ebasa e.V./ELAN e.V. 

Link zum Programm und weitere Informationen: http://www.ebasa.org/wp-content/uploads/2018/03/flyer-marshallplan-21.04.2018_final.pdf

 

ELAN-RLP

ELAN-RLP