Netzwerktreffen Namibia in Koblenz

Deutsch-namibische Partnerschaften aus Rheinland-Pfalz gestalten die Zukunft beider Länder

Namibia_Koblenz_Netzwerktreffen Barbara Scharfbillig„Ich habe viel gelernt und freue mich, dass ich die Möglichkeit hatte mich mit anderen Aktiven auszutauschen.“, fasst Selma Gaingos ihr Feedback zum zweiten Netzwerktreffen deutsch-namibischer Partnerschaften in Rheinland-Pfalz zusammen. 52 Engagierte aus Deutschland und Namibia trafen sich am 9. September in Koblenz, um sich über ihre Projekte und Kooperationen auszutauschen und sich gegenseitig zu informieren. Anne-Sophie Pahl von der Onlineplattform youvo.org gab einen Einblick in die Kommunikation von sozialen Organisationen, Helene Steigertahl von der Universität Bayreuth informierte zu Namibian Englishes, Christian Lieder stellte die Fördermöglichkeiten von Engagement Global vor, Patricia Ndjavera und Vernon Malumanie vom Verein Suni e.V. berichteten zu Erfahrungen aus deutsch-namibischen Austauschprogrammen. Zudem stellten die Deutsch-Namibische Gesellschaft, der Gemeindedienst für Mission und Ökumene Mittelrhein Lahn, die Light for the Children Foundation, Suni e.V. und die Technische Universität Kaiserslautern ihre gemeinsamen Aktivitäten vor.

Das hohe Engagement der Aktiven aus Namibia und Deutschland ist dabei nicht immer einfach. Die deutsche Kolonialgeschichte und die aktuelle Verhandlung beider Länder wirft Ihren Schatten auch auf die Partnerschaften. „Umso wichtiger ist es gemeinsam die Zukunft zu gestalten.“, betont Barbara Scharfbillig, Fachpromotorin für internationale Partnerschaften in Rheinland-Pfalz. „Egal ob im Technologietransfer, bei Sport und Musik oder im Engagement für soziale Projekte. Wir alle müssen sensibel und respektvoll miteinander umgehen.“, erklärt die Fachpromotorin. Gefördert wurde das Netzwerktreffen Namibia vom Kolping Bildungswerk Trier, Brot für die Welt, Katholischer Fonds und dem Entwicklungspolitischen Landesnetzwerk Rheinland-Pfalz. Eine Übersicht zu deutsch-namibischen Partnerschaften in Rheinland-Pfalz gibt es vom Kolping Bildungswerk info@kolping-trier.de.

10.9.2017 Pressetext / Kolping Bildungswerk Trier Foto Julia Fröder Bischöfliche Pressestelle Koblenz