Referent*in für Gewaltschutz in Flüchtlingsunterkünften (Vollzeit)

Der DRK Landesverband Sachsen e.V. vertritt im Rahmen der Rotkreuzorganisation 39 Kreisverbände mit rund 93.000 Fördermitgliedern, rund 15.500 aktiven ehrenamtlichen Helfern sowie rund 13.400 hauptamtlichen Mitarbeitern. Er ist Teil der weltweiten Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung. Sachsenweit werden zahlreiche Gemeinschaftsunterkünfte für Asylsuchende und Flüchtlinge betrieben.

Der DRK Landesverband sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine engagierte Persönlichkeit  als  Referent*in für Gewaltschutz in Flüchtlingsunterkünften in Vollzeit. Arbeitsort ist Dresden.

Ihre Aufgaben:

  • Erstellung eines einrichtungsinternen Schutzkonzeptes (Erfassung und Auswertung einrichtungsbezogener Daten und Informationen, partizipative Risikoanalyse und Bestandsaufnahme der Bedarfe von Kindern, Jugendlichen und Frauen)
  • Koordination und Durchführung von Maßnahmen in Abstimmung mit der Unterkunftsleitung sowie Evaluierung dieser
  • Ansprechpartner*in für Bewohner*innen und Mitarbeitende der Flüchtlingsunterkunft zum Schutzkonzept
  • Kooperations- und Netzwerkbildung sowie Stärkung von lokalen Referenzsystem

Wenn Sie Interesse an der ausgeschriebenen Stelle haben, senden Sie Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen bitte per E-Mail bis 31.12.2017 unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellungen an personal@drksachsen.de.

Hier finden Sie die komplette Stellenausschreibung.