Projekt N TitelbildDer Wettbewerb „Projekt Nachhaltigkeit“ – jetzt bis zum 2. Mai 2018 bewerben!

Das etablierte Qualitätssiegel „Projekt Nachhaltigkeit“ zeichnet auch in diesem Jahr 40 Projekte und Initiativen aus, die sich innovativ und vielfältig für eine nachhaltige Entwicklung engagieren.

Der Mehrwert
Die Auszeichnung ermöglicht den Zugang zu einem attraktiven, regionalen und bundesweiten Netzwerk, verstärkte öffentliche Aufmerksamkeit sowie die Chance, den öffentlichen Diskurs zu prägen und Unterstützer zu gewinnen.So erhalten die Preisträger beispielsweise eine exklusive Einladung zu den bundesweiten RENN.tagen. Darüber hinaus winkt den Gewinnern ein Preisgeld von insgesamt 40.000 €. Vier Projekte, die besonders viel bewegen und einen transformativen Charakter aufweisen, werden außerdem als Transformationsprojekt auf Bundesebene ausgezeichnet.

Stark in der Region

Künftig wird der Wettbewerb durch die vier RENN (Regionale Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien) in Kooperation mit dem RNE (Rat für Nachhaltige Entwicklung) durchgeführt und damit stärker in die Regionen getragen.

 

SCHWERPUNKTTHEMEN 2018

Mobilität
Quartiersentwicklung
Stadt-Land/Ländlicher Raum
Konsum

 

Neu ist die Bewerbung auf vier Schwerpunktthemen, die zentrale gesellschaftliche Herausforderungen aufgreifen. Zu diesen möchten die vier RENN nach der Auszeichnung in einen vertieften Austausch mit den Preisträgern gehen. Ziel ist es, die Themen in den Regionen in der öffentlichen Wahrnehmung zu stärken. Bewerbungen zu allen weiteren Themen einer nachhaltigen Entwicklung sind aber weiterhin ausdrücklich erwünscht.

Jury und Kriterien

Die Jury setzt sich aus anerkannten ExpertInnen und prominenten VertreterInnen aus Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Politik zusammen. Die Projekte werden nach folgenden Kriterien
ausgewählt:
Beitrag zu den Nachhaltigkeitszielen
Strategischer Ansatz für eine nachhaltige
Entwicklung
(Potenzielle) Wirkung
Originalität
Vernetzung
Kohärenz

 

Wer kann sich bewerben?

Bewerben kann sich jeder: Ob zivilgesellschaftliche Organisationen, Initiativen der sozialen Innovation, Privatpersonen, Kommunen, öffentliche Einrichtungen, Unternehmen, Startups oder Kooperationen derselben. Eingeschlossen sind ausdrücklich auch Projekte, die bereits in vorherigen Runden das Qualitätslabel „Werkstatt N“ erhalten haben. Entscheidend ist dann die
Darstellung eines Fortschritts im Projekt. Kommerzielle Produkte und Dienstleistungen können als Projekte eingereicht werden, wenn sie durch eine neuartige Idee, eine Lösung für ein Problem der Nachhaltigkeit anbieten oder dem Bereich Social Business zuzuordnen sind.

Wie kann man sich bewerben?

Bewerbungen können online eingereicht werden:
www.projektnachhaltigkeit.renn-netzwerk.de

 

Und hier geht`s zum Flyer!