Fußball: Ein Tor für die internationale Gerechtigkeit

Fußball ist der beliebteste Sport der Welt. Die Begeisterung um den rollenden Ball überbrückt Grenzen, verbindet Kulturen und überwindet Barrieren von Sprache, Religion, Alter und Geschlecht. Insbesondere rund um die Fußball-Weltmeisterschaft wird die weltweite Bedeutung des Fußballs deutlich. Fußballverbände und Vereine werben mit Kampagnen zu Fair Play und Respekt, doch die Realität des Fußballs hat nichts mit diesen Slogans zu tun. Die Arbeitsbedingungen in der Herstellung von Fußbällen und Sporttextilien sowie auf den Baustellen für die Stadien der Fußball-Weltmeisterschaften sind die Schattenseite des glanzvollen Fußballgeschäfts. Während Sportartikelhersteller, Regierungen, Funktionäre und Spieler vom lukrativen Geschäft mit dem Sport profitieren, leiden Arbeiter*innen in den Fabriken und auf den Baustellen unter schlechten Arbeitsbedingungen, mangelnder Sicherheit, extremen Arbeitszeiten und niedrigen Löhnen.


ELAN-Fußballbaustein

Der Bildungsbaustein zum Thema Fußball thematisiert die Arbeitsbedingungen in der Herstellung von Bällen, Sportkleidung sowie auf den Baustellen der WM-Stadien. Die Einheit verdeutlicht, wie das Geschäft mit dem Fußball auf dem Rücken von ausgebeuteten Arbeiter*innen ausgetragen wird. Gleichtzeitig zeigt der Baustein Handlungsmöglichkeiten auf: Faire Bälle und Textilien, politische Kampagnen und ein eigenes Engagement für einen wirklich sauberen Sport.

Zielgruppe: Klassenstufen 5-7
Dauer: ca. 5 Schulstunden