Steter Tropfen? Nicht für alle! – Wasser als Menschenrecht

Warum essen wir eigentlich mehr Wasser als wir trinken? Was hat meine Jeans mit dem Verschwinden des Aralsees in Kasachstan zu tun? Ist Wasser ein Handelsgut wie jedes andere, oder doch ein unverkäufliches Menschenrecht? Zur Auseinandersetzung mit diesen und weiteren Fragen zum Thema Wasser und Konsum lädt der Baustein ein. Zunächst erfahren die SchülerInnen im Rahmen eines Lernparcours, warum die globalen Wasserfragen uns alle betreffen, wie wir selbst durch unser Konsumverhalten zu Wasserarmut beitragen bzw. diese verhindern können. Im anschließenden Planspiel simulieren die TeilnehmerInnen (TN) in ihren Rollen als Stadtverwaltung, multinationaler Wasserkonzern und Zivilgesellschaft das schwierige Ringen um das Für und Wider einer Privatisierung der kommunalen Wasserversorgung.

Zielgruppe: 7.-10. Klasse
Dauer: 6 Unterrichtsstunden

Noch Fragen? Bitte wenden Sie sich an Anna Schönherr, Tel.:06131 97208-67, mobil@elan-rlp.de