Einsatz für einen verantwortungsvollen Einkauf

Jung und Alt können sich auf lokaler Ebene stark machen für eine verantwortliche Einkaufspolitik öffentlicher Einrichtungen. ELAN unterstützt dieses Engagment mit einzelnen Bausteinen für die entwicklungspolitisch relevanten Bereiche Sozial- und Umweltstandards im öffentlichen Beschaffungswesen und bei Unternehmen.


Kinder lernen in der Bildungseinheit „Spiel, Spannung, Spaß – eine (un)faire Überraschung. Über die chinesische Spielzeugindustrie und unsere Handlungsmöglichkeiten“ Teddy Bruno kennen und begeben sich mit ihm auf eine Reise in das Reich der Spielzeugherstellung. Ergänzend wird eine Fortbildung für das KITA-Personal angeboten, bei sie mit Praktiker*innen über Einkaufsmöglichkeiten von nachhaltigerem Spielzeug ins Gespräch kommen.


Zivilgesellschaftliche Akteur*innen (Weltläden, Eine-Welt-Gruppen, Kirchen, Gewerkschaften und Umweltverbände) informieren sich durch individuelle Beratungsangebote oder Fortbildungen über die Grundlagen der öko-sozialen Beschaffung und bekommen spezifische Informationen zu unterschiedlichen Produktgruppen von Praktiker*innen vermittelt.


Kommunale Beschaffer*innen aus Stadt-, Verbandsgemeinde- und Kreisverwaltungen können das maßgeschneiderte Schulungs-Angebot „Rheinland-Pfalz kauft nachhaltig ein!“ des Kooperationsprojektes von ELAN, dem Innenministerium und Engagement Global nutzen. Dort erfahren Einkäufer*innen, wie sie Nachhaltigkeitsaspekte in die eigene Beschaffung integrieren und auf rechtlich stabile Füße stellen können.


ELAN bietet zudem individuelle Beratungsangebote vor Ort an.

 

Weitere Informationen:

ELAN e.V.
Tel.: 06131 97208-67
beschaffung@elan-rlp.de