ELAN e.V.
Frauenlobstr. 15-19
55118 Mainz
Tel.: 06131 97208-67
Fax: 06131 97208-69
info@elan-rlp.de
Foto: Weltladen Unterwegs (Mainz)

Faires Naschen zur Fastnachtszeit – Mainzer Fastnachtsschokolade

Mainz und Fastnacht – zwei Dinge, die zusammengehören!

Foto: Weltladen Unterwegs (Mainz)

Im Rahmen der Fairtrade-Stadt Kampagne verbindet Mainz nur die Schokoladenseiten der Meenzer Fastnacht mit dem Genuss des Fairen Handels. Zur 5. Jahreszeit wurde die bio-faire Mainzer Fastnachtsschokolade, der Liebeshimmel von Mitzi Blue, präsentiert: weiße Schokolade trifft auf Erd- und Himbeere.

Weiterlesen ...

logo_deutsche_aktionstage_nachhaltigkeit

logo_deutsche_aktionstage_nachhaltigkeitVom 30. Mai bis zum 5. Juni 2017 ruft der Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) zum sechsten Mal zu den Deutschen Aktionstagen Nachhaltigkeit auf. Ab sofort können unter www.tatenfuermorgen.de Aktionen eingetragen werden. Jeder kann sich beteiligen und im eigenen Umfeld etwas bewegen: Privatpersonen, Vereine, Kirchen, Schulen, Unternehmen, Kommunen, Ministerien und weitere Akteure. Einzige Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass die eigene Aktion einen Bezug zu den 17 globalen Zielen einer nachhaltigen Entwicklung hat. 2016 fanden über 1.800 Aktionen statt. Rückblicke auf alle Aktionstage finden Sie hier.

Weiterlesen ...

Visionen und politische Forderungen des Fairen Handels zur Bundestagswahl 2017 veröffentlicht

Forum Fairer Handel – Medieninformation

Berlin / Mainz, 23.02.2017 – Mit Blick auf die Bundestagswahl formuliert die diesjährige Kampagne von Forum Fairer Handel und Weltladen-Dachverband drei Zukunftsvisionen: „Faire Arbeitsbedingungen weltweit“, „Eine bäuerliche Landwirtschaft, die alle Menschen ernährt“ sowie ein „Menschenwürdiger Umgang mit allen“. Die Visionen sowie die politischen Forderungen zu deren Umsetzung wurden heute in Berlin und Mainz veröffentlicht.

2017 ist ein entscheidendes Wahljahr in Deutschland. Am 24. September wird der Bundestag neu gewählt. „Angesichts zunehmender fremdenfeindlicher Tendenzen und wachsender sozialer Ungleichheit sind viele Menschen besorgt über die zukünftige Entwicklung in Deutschland. Umso wichtiger sind positive Visionen, die alle Menschen einschließen und entsprechende Maßnahmen zu deren Umsetzung“, so Andrea Fütterer, Vorstandsvorsitzende des Forum Fairer Handel. Vor diesem Hintergrund haben die Initiatoren der Kampagne formuliert, wo der größte Handlungsbedarf aus Sicht des Fairen Handels besteht. „Dabei geht es uns nicht um romantische Träumereien, sondern um Zukunftsbilder, denen man in den nächsten vier Jahren mit konkreten Maßnahmen näher kommen kann – wenn der politische Wille vorhanden ist“, so Anna Hirt, Kampagnenreferentin beim Weltladen-Dachverband.

Weiterlesen ...

Den Nationalen Aktionsplan Bildung für nachhaltige Entwicklung mitgestalten!

Am 15. Februar 2017 startet unter in-aktion.bne-portal.de die Onlinekonsultation.

Die UNESCO hat 2015 mit dem Weltaktionsprogramm (WAP) Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) dazu aufgerufen, nachhaltiges Denken und Handeln in allen Bildungsbereichen zu stärken. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung, das das Weltaktionsprogramm in Deutschland federführend umsetzt, hat dazu eine Nationale Plattform und begleitende Gremien eingerichtet. Mit dem Nationalen Aktionsplan BNE werden Handlungsfelder mit konkreten Zielen und Maßnahmen zur strukturellen Verankerung von BNE erarbeitet und im Sommer 2017 verabschiedet. Vom 15. Februar bis 15. März 2017 werden die Ziele des Nationalen Aktionsplans in einer Onlinekonsultation vorgestellt und interessierte Bürgerinnen und Bürgern eingeladen, diese zu bewerten. Darüber hinaus können eigene Vorschläge für Maßnahmen zur Umsetzung der Ziele eingebracht und diskutiert werden.
Bringen Sie Ihre Anregungen und Ideen unter in-aktion.bne-portal.de ein und helfen Sie mit, Bildung für nachhaltige Entwicklung in Deutschland in die Breite zu tragen!

Hauptstadt des Fairen Handels 2017

Mit insgesamt 250.000 Euro prämiert der Wettbewerb „Hauptstadt des Fairen Handels 2017“ gute Beispiele von Kommunen, die verantwortungsvoll und nachhaltig handeln.

Bonn, 16. Januar 2017. Angesprochen sind Städte und Gemeinden in Deutschland, die mit Projekten und innovativen Maßnahmen den Fairen Handel stärken. Gefragt sind sowohl einzelne Aktionen als auch langfristige Projekte rund um das Thema Fairer Handel. Wer zur „Hauptstadt des Fairen Handels 2017” gekürt wird, entscheidet eine unabhängige Jury.

Nur eine Kommune bekommt den Titel „Hauptstadt des Fairen Handels 2017″ verliehen. Doch die Preisgelder in Höhe von 200.000 Euro werden auf insgesamt fünf Preisträger verteilt.

Weiterlesen ...

ELAN-RLP

ELAN-RLP