ELAN e.V.
Frauenlobstr. 15-19
55118 Mainz
Tel.: 06131 97208-67
Fax: 06131 97208-69
info@elan-rlp.de

pax christi Diözesanverband Limburg sucht eine Friedensarbeiterin/einen Friedensarbeiter …

…in Vollzeit (unbefristet).

Bewerbungsfrist: 10. März 2018.

Hier geht es zur Stellenauschreibung.

ELAN Logo – mit Bezeichnung

 

 

 

 

 

Das entwicklungspolitische Landesnetzwerk Rheinland-Pfalz sucht  zum  1. Mai  2018 eine/n

Koordinator/in für die entwicklungspolitische Bildungsarbeit

 

Aufgaben:

 

  • Koordination der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit mit unterschiedlichen Zielgruppen
  • Überarbeitung von Bildungseinheiten
  • Organisation von MultiplikatorInnenschulungen
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Projektmanagement

 

Anforderungen:

 

  • Sehr gute Kenntnisse entwicklungspolitischer Zusammenhänge und Themen
  • Erfahrung in der Bildungsarbeit
  • Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit
  • Kenntnisse in der Antragstellung
  • Organisationstalent und Selbstständigkeit

 

 

Zeitrahmen: vom 1. Mai bis zunächst 31.Dezember 2019. Es besteht die Option der Aufstockung sowie der Verlängerung der Stelle vorbehaltlich der Finanzierung durch die Geber.

 

Wir bieten: Unterstützung durch das motivierte ELAN-Team und ein Honorar in Anlehnung an TvÖD 11.

 

Wir bitten um Bewerbungen ausschließlich per Email (undokumentierter Lebenslauf genügt zunächst) bis zum 28.2.2018

 

Barbara Mittler

Email: mittler@elan-rlp.de

Tel. 06131-9720867

Internet: www.elan-rlp.de

 

ELAN Logo – mit Bezeichnung

 

 

 

 

 

Referent/in Regionale Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien West (RENN.west)

 

Arbeitsort Mainz, 30h / Woche (75%), Vergütung in Anlehnung an TVÖD 11

als Elternzeitvertretung, vom 1. Juli 2018 befristet bis Ende Februar 2019

 

 

Das Entwicklungspolitische Landesnetzwerk sucht eine Person zur Mobilisierung und Vernetzung von zivilgesellschaftlichen Akteuren sowie deren Aktivitäten im Bereich „Nachhaltige Entwicklung“. Der Schwerpunkt liegt dabei auf regionalen Nachhaltigkeitsinitiativen. Die Stelle wird im Rahmen der Regionalen Netzstelle Nachhaltigkeitsstrategien West (Konsortium RENN West, für die Bundesländer NRW, Hessen, RLP, Saarland), einer Initiative des Rats für nachhaltige Entwicklung (RNE), besetzt. 

 

ELAN e.V. ist im Subnetz Saarland/Rheinland-Pfalz in Zusammenarbeit mit dem Umwelt-Campus Birkenfeld, der Europäischen Akademie Otzenhausen sowie der Energieagentur Rheinland-Pfalz gemeinsam tätig.

 

Zu Ihren Hauptaufgaben gehören:

 

  • Dialog-, Diskurs- und Abstimmungsprozesse initiieren und begleiten.
  • Netzwerkarbeit mit regionalen Nachhaltigkeitsinitiativen in Rheinland-Pfalz.
  • Veranstaltungen koordinieren, organisieren und durchführen.
  • Bewerben und begleiten der Beteiligungsplattform zur rheinland-pfälzischen Nachhaltigkeitsstrategie, der Akteurslandkarte sowie der Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit.
  • Erarbeiten von Politikempfehlungen.
  • Erstellen von SDG-Stammblättern
  • Bekanntmachen von guten Formaten/Innovationen zur Umsetzung von Nachhaltigkeit
  • Öffentlichkeitsarbeit.
  • Eigenständige Projektabwicklung, incl. Budgetplanung und Dokumentation.

 

Sie bringen folgende Kenntnisse, Fähigkeiten und Erfahrungen mit:

 

  • Berufserfahrung aus der Arbeit mit Nachhaltigkeitsinitiativen sowie Umwelt- und/oder
  • Querschnittkenntnisse entwicklungspolitischer Themen.
  • Erfahrung in der Öffentlichkeits- und Pressearbeit.
  • Eigenständiges und zielstrebiges Arbeiten.
  • Ausgeprägte Kommunikative Fähigkeiten und Erfahrung in der Erstellung und Umsetzung von Konzepten.
  • Anwenderkenntnisse von Typo3, wordpress und Office.

 

Ein engagiertes, sympathisches Team freut sich auf Sie!

 

Ihre Bewerbung schicken Sie uns bitte zunächst nur als ein pdf-Dokument bis zum 28.02.2018 an: Barbara Mittler, e-mail: mittler@elan-rlp.de

 

Die Bewerbungsgespräche finden voraussichtlich am 06.03.2018 in Mainz statt.

 

Weitere Informationen über die vom RNE eingerichtete RENN-Stellen: www.renn-netzwerk.de

 

ELAN und Bildungsministerium vergeben den „ACT! Eine-Welt-Schulpreis Rheinland-Pfalz 2017“

Für ihr außergewöhnliches entwicklungspolitisches Engagement im vergangenen Schuljahr erhalten drei rheinland-pfälzische Schulteams den „ACT! Eine-Welt-Schulpreis Rheinland-Pfalz“ 2017. Mit dem Preis zeichnen das entwicklungspolitische Landesnetzwerk Rheinland Pfalz (ELAN e.V.) und das Bildungsministerium Rheinland Pfalz zum dritten Mal besonders gelungene Aktionen von Schülerinnen und Schülern zu Themen rund um die EINE WELT aus.

Motiv: Übergabe des 1. Preis an der Nelson- Mandela Realschule plus Trier. Foto: Christian Thome

Motiv: Übergabe des 1. Preis an der Nelson- Mandela Realschule plus Trier. Foto: Christian Thome

Im Schuljahr 2016/17 setzten sich zahlreiche Schüler in ganz Rheinland-Pfalz mit entwicklungsbezogenen Themen rund um die EINE WELT auseinander. Die Aktivitäten waren ebenso vielfältig wie die Themen.

So engagierten sich die Jugendlichen für fairen Handel an der eigenen Schule, sie gestalteten öffentliche Aktionen gegen Hunger und Lebensmittelverschwendung und setzten Zeichen für Weltoffenheit und gegen Diskriminierung.

Aufgrund ihres herausragenden Engagements erhalten Schüler*innen der Nelson-Mandela-Realschule Trier plus den ersten Preis. Sie beteiligten sich im Rahmen einer Veranstaltung „für Vielfalt, Fairness und Toleranz“ des Arbeitskreises Rechtsextremismus Trier mit vielfältigen Aktionen, wie unter anderem einem selbst geschriebenen Theaterstück für eine offene Weltgemeinschaft. Den zweiten Preis erhält die Fairtrade-Gruppe des Nordpfalzgymnasium Kirchheimbolanden für Ihr Projekt „Fair Fashion“, mit dem schulübergreifend die Alltagstauglichkeit fairer Kleidung unter Beweis gestellt wurde. Als Beispiel für ein gelungenes Partnerschaftsprojekt und ganzheitliches Modell einer Bildung für nachhaltige Entwicklung wird die Lern- und Lebensgarten- AG der Grundschule Niederfeld mit dem dritten Platz ausgezeichnet.

Ziel des Schulpreises ist es, die gestaltende Kraft der Zivilgesellschaft zu stärken. „Das ist von zentraler Bedeutung“, sagt Timo Steinert von der Geschäftsstelle des Entwicklungspolitischen Landesnetzwerks, „denn die von der Weltgemeinschaft im Rahmen der Agenda 2030 geforderte grundlegende Veränderung unserer Welt kann nicht nur verordnet oder durch Regelungen geschaffen werden.“ Es benötige  gesellschaftlichen Raum, um Träume und Visionen für das „Gute Leben für Alle“ zu denken und sich für diese Ideen einzusetzen. Diese Räume zu schaffen sei auch eine Aufgabe der Politik, so Steinert.

Masifunde Bildungsförderung e.V. sucht Koordinator*in für Förderanträge zur entwicklungspolitischen Bildungsarbeit in Deutschland

Masifunde Bildungsförderung e.V. sucht ab Februar 2018, zunächst befristet bis Ende 2018, auf 450 Euro-Basis eine*n Mitarbeiter*in zur Betreuung von Anträgen zur Förderung unserer entwicklungspolitischen Bildungsarbeit in Deutschland.

Die Aufgaben sind:
• Die Unterstützung bei der Erstellung neuer Förderanträge, das beinhaltet:
o Interne Koordination des Antragsprozesses
o Kommunikation mit möglichen externen Förde-rern
o Verfassen, Redigieren und Finalisierung von An-trägen
o Ggf. Unterstützung bei der Budgetierung
• Die verwaltungsseitige Betreuung laufender Förderanträge, das beinhaltet:
o Überwachung der Einhaltung von Formalia
o Sammlung relevanter Unterlagen wie Teilnehmendenlisten, Originalbelege, Veranstaltungsbe-richte etc.
o Unterstützung der Dokumentation und Berichterstattung
o Unterstützung der Abrechnung
o Kommunikation mit Förderern
• Regelmäßige Absprachen mit dem ehrenamtlichen Team von Masifunde, ggf. auch monatliche Teilnahme an abendlichen Telefon- oder Skypekonferenzen

Hier gehts zur ausführlichen Stellenausschreibung.

ELAN-RLP