ELAN e.V.
Frauenlobstr. 15-19
55118 Mainz
Tel.: 06131 97208-67
Fax: 06131 97208-69
info@elan-rlp.de
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Marktdialog Nachhaltige und sozial-verantwortliche Beschaffung – wie kann das gehen? Unternehmen und öffentliche Beschaffer im Dialog

20 Juni von 9:00 - 13:00

Auftaktthema: „IT-Beschaffung, Produktgruppe Multifunktionsgeräte/Drucker“

Ob Stadt- oder Kreisverwaltung, städtische Bauhöfe, Krankenhäuser, kommunale Eigenbetriebe oder Zweckverbände: alle benötigen und nutzen IT-Geräte und -Dienstleistungen. Hier kommen von PC´s, Druckern, Kopierern, Multifunktionsgeräten über Bildschirmen bis hin zu Server- und Sicherheitstechnik eine Vielzahl von IT-Produkten zum Einsatz. Ausschreibungen und Vergaben sind in dieser Produktgruppe auf der Tagesordnung. Doch wie sieht es neben den technischen Leistungsparametern mit der Hinterfragung sozialer Standards im Herstellungsprozess, der Einhaltung ökologischer Kriterien beim Betrieb oder der Betrachtung von Lebenszykluskosten aus?
Ein niedriger Preis und hoher Erfüllungsgrad in den Leistungsparametern sind in jedem Fall kein Garant für gute Arbeitsbedingungen bei der Produktion in den Herstellerländern, wo immer noch Kinderarbeit, Verbot von Gewerkschaftsbildung, Diskriminierung und Löhne, die zum Leben nicht ausreichen, zu finden sind.
Fair und nachhaltig Einkaufen bietet hier einen Lösungsansatz. Die Möglichkeiten für öffentliche Einkäufer, die ökologischen und sozialen Kriterien stärker im Vergabeverfahren zu berücksichtigen, sind gegeben (§ 4 ThürVgG) und sollen zunehmend eingefordert werden.
Vom konkreten Beschaffungsprozess über die Rahmenbedingungen von Stadt- und Kreistags-beschlüssen zur Umsetzung der Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDG´s) bis zur Behebung der Ungerechtigkeiten im globalen Zusammenhang geht es um die bewusste Wahrnehmung von Verantwortung in der öffentlichen Verwaltung und bei den Unternehmen.

Was bedeuten die neuen Anforderungen konkret für die bietenden Unternehmen und für die Beschaffungsstellen? Wie kann die öffentliche Hand im Rahmen der geltenden Gesetze auf gute Produktionsbedingungen hinwirken? Welche Auswirkungen hat das auf die Anzahl der Gebote und den Preis? Was benötigen die potentiellen Auftragnehmer, um sich auf die veränderte Nachfrage einzustellen? Was wird an Nachweisen von Unternehmen angeboten? Welche Gütezeichen und Zertifizierungen sind glaubwürdig? Diese und andere Fragen werden in der neuen Veranstaltungsreihe im Dialog von Unternehmen und Beschaffungsstellen gepaart mit Experten-Inputs in einer offenen Diskussion erörtert. Der Marktdialog ist eine Veranstaltung des Arbeitskreises „Faire und nachhaltige Beschaffung“ in Thüringen und wird über das Projekt „Thüringer Beschaffungsallianz – fair und nachhaltig“ organisiert.

Weitere Informationen:

https://www.nachhaltige-beschaffung-thueringen.de/nc/de/aktuelles/#c1748

Kontakt und Anmeldung über:

Knut König

Projektmitarbeiter „Thüringer Beschaffungsallianz – fair und nachhaltig“ Zukunftsfähiges Thüringen e.V.

Schönbrunnstraße 8 99310 Arnstadt

Tel.: 03628 / 9295231
Fax: 03628 / 746283

Mail: knut.koenig@zukunftsfaehiges-thueringen.de

Web: www.nachhaltige-beschaffung-thueringen.de

Details

Datum:
20 Juni
Zeit:
9:00 - 13:00

Veranstaltungsort

Begegnungsstätte „Kleine Synagoge“
An der Stadtmünze 4
Erfurt, 99084
+ Google Karte
ELAN-RLP

ELAN-RLP