ELAN e.V.
Frauenlobstr. 15-19
55118 Mainz
Tel.: 06131 97208-67
Fax: 06131 97208-69
info@elan-rlp.de

Hilfsprogramm für Vereine in Rheinland-Pfalz

Die Landesregierung hat ein eigenes Hilfsprogramm für Vereine aufgelegt, die durch die Corona-Krise in Existenznot geraten sind. Zentrales Anliegen ist es, den Vereinen und Institutionen bei den Auswirkungen der Corona-Krise schnell und so unbürokratisch wie möglich zu helfen.

Weiterlesen ...

Fairer Handel in RLP: Einladung zu den „digitalen Stammtischen“ der Weltladen-Regionen

Die Corona Pandemie hat die Welt in wenigen Wochen auf den Kopf gestellt. Auch in Rheinland-Pfalz sind die rund 60 Weltläden und Fair-Handels-Gruppen stark von den Einschränkungen betroffen. Wie organisieren sich Weltläden während dieser Herausforderung? Wie beeinflussen die Einschränkungen die politische Arbeit rund um den Weltladentag? Wie sind unserer Handelspartner*innen im globalen Süden betroffen? Mit vielen komplexen Fragestellungen sehen sich die Initiativen derzeit auseinandergesetzt.

Weiterlesen ...

Hinweise von Engagement Global über Corona-Hilfen und entwicklungspolitisches Engagement

Engagement Global hat auf einer Website Hinweise über Corona-Hilfen und entwicklungspolitisches Engagement zusammengestellt. Die Seite informiert über Fördermöglichkeiten und andere Unterstützungsangebote, die Vereine und andere entwicklungspolitische Akteure in Anspruch nehmen können. 

Weiterlesen ...

Zeit der Solidarität – auch nach Corona. Engagement in Deutschland und weltweit braucht Ihre Unterstützung

agl-Aufruf an Politiker*innen und politische Entscheidungsträger*innen in Bund, Ländern und Kommunen

Sehr geehrte Mandatsträger*innen in Bund, Ländern und Kommunen, sehr geehrte Damen und Herren,
das Corona-Virus erschüttert die Welt – alle Länder und gesellschaftlichen Bereiche stehen vor enormen Herausforderungen. Wir stehen am Anfang der Krise und wissen derzeit noch nicht, welche gesellschaftlichen Auswirkungen auf uns zukommen. Sicher ist nur, dass sich vieles verändert. Auch die Entwicklungspolitik und die internationale Zusammenarbeit werden sich wandeln (müssen).

Weiterlesen ...

Einladung: Digitaler Austausch zu Bildung in Zeiten von Corona

Krisen lösen sich nicht auf wie ein Gewitter. Sie erfordern der aktiven Beteiligung von uns, um sie zu etwas Gutem zu wandeln. Seit April treffen wir uns wöchentlich, ab Juli monatlich, um der Frage nach zugehen: wie können wir unsere Bildungsarbeit in Zeiten von Corona gestalten?

Mittwochs, von 15 Uhr bis 17 Uhr, mit monatlichen Bildungsschwerpunkten dient der digitale Austausch dazu, Anregungen für die eigene Bildungspraxis zu erhalten und den Austausch mit Kolleg*innen zu fördern, die aktuell eine ähnlich herausfordernden Situation erleben. Hier geht es zur Anmeldung.

Mit dem Austausch stärken Sie Ihre digitalen Kompetenzen, lernen online-Methoden, Apps und technische Finessen kennen, zugleich vertiefen wir bei jedem Treffen einem Bildungsinhalt und tauschen uns darüber aus, wie wir die Koexistenz von Analogen und Digitalem in unsere Bildungsarbeit integrieren können. Oder anders ausgedrückt: Wie wir zukunftsgerechte Bildung gestalten können. Einmal im Monat, zwei Stunden Zeit nehmen für Austausch und Vernetzung dazu, Sie sind herzlich eingeladen!

Termine:

Vertiefungsworkshop 1 am 8.07: Anti-rassistische und postkoloniale Bildungsarbeit in Zeiten von Corona (15-17 Uhr) in Zusammenarbeit mit dem Fachkreis Migration und Entwicklung Rheinland-Pfalz

Vertiefungsworkshop 2 am 12.08: Digitale inklusive Methoden  (15 – 17 Uhr) in Zusammenarbeit mit Di-world

Vertiefungsworkshop 3 am 9.09: Umgang mit Trolls und Fake News, wenn wir uns Rassismus kritisch positionieren – Handlungsalternativen für Mitarbeitende in Bildungseinrichtungen (15 – 17 Uhr) in Zusammenarbeit mit Flucky. Seit 2019 gehört Fluky zu den freiberuflich aktiven politischen Bildner:innen, die mit dem Workshop-Konzept der Amadeu-Antonio-Stiftung Seminare zum Thema Hate Speech durchführen dürfen; seit 2020 führt Fluky auch Bootcamps zu Hate Speech für den zivilgesellschaftlichen Verein #ichbinhier durch. Mehr Infos zum Inhalt hier.

Vertiefungsworkshop 4 am 14.10: Wie erleben Frauen im Globalen Süden die Corona-Pandemie? (15 – 17 Uhr) in Zusammenarbeit mit Lisungi e.V.  Ein Vorteil der fortschreitenden Digitalisierung könnte sein, dass wir unsere Bildungsarbeit mit Personen erweitern, die in Ländern des Globalen Südens leben. In diesem digitalen Austausch werden wir uns der Frage widmen, wie können wir die Wahrnehmung von Lebens-/Arbeitswelten von Menschen im Globalen Süden in unsere Angebote des Globalen Lernens integrieren.

Vertiefungsworkshop 5 am 11.11: Fachforum Globales Lernen (9:30 – 16:30 Uhr)

Conclusión am 9.12: Ausblick in die veränderte Bildungsarbeit in 2021 (15 – 17 Uhr)

 

Vorherige wöchentliche Themen waren:

Weiterlesen ...

ELAN-RLP