ELAN e.V.
Frauenlobstr. 15-19
55118 Mainz
Tel.: 06131 63659-0
info@elan-rlp.de

Gemeinschaftswerk Nachhaltigkeit: UND JETZT ALLE eintragen + Neuer Newsletter!

Tragt euch jetzt in die Karte der Zukunft ein. So werdet ihr teil der Bewegung!

Seit Januar gibt es auch einen neuen Newsletter, den ihr abonnieren könnt.

DIE ZUKUNFT FÜR ALLE LEBENSWERT UND NACHHALTIG GESTALTEN

Um nichts Geringeres geht es in den17 Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen (SDGs). Bis 2030 haben wir uns auch in Deutschland ambitionierte Ziele gesteckt. Doch um diese Ziele in Taten zu verwandeln, braucht es mehr als große Reden. Lasst uns gemeinsam handeln ab Herbst 2022 auf einer offenen Plattform, die alle zusammenbringt. Im Gemeinschaftswerk Nachhaltigkeit.

UND JETZT ALLE! WEN BRAUCHEN WIR? ALLE!

Vom klimaneutralen Sportverein bis zum großen Unternehmen, das auf Kreislaufwirtschaft umstellt, das Gemeinschaftswerk Nachhaltigkeit vereint sämtliche gesellschaftliche Akteur*innen, Verbände, Zivilgesellschaft, Unternehmen, Gewerkschaften und viele mehr. Ihr seid alle willkommen, denn nur gemeinsam können wir unser Ziel einer nachhaltigen Gesellschaft erreichen.

WIE WIRKT DAS GEMEINSCHAFTSWERK NACHHALTIGKEIT?

Ökologisch, sozial und wirtschaftlich denken wir vielerorts schon weit in die Zukunft. Darum baut das Gemeinschaftswerk auf Bestehendem auf und treibt es voran:

➔die Webplattform bietet Organisationen wie euren eine große Bühne und einen Ort zum Vernetzen

➔auf Veranstaltungen können Köpfe zusammen gesteckt, Ideen ausgetauscht und Allianzen für Morgen geschmiedet werden

➔mit Gemeinschaftszielen, Aktionswochen, Auszeichnungen und Innovationswettbewerben lassen wir den Zielen Taten folgen.

Ideenwettbewerb Ehrenamt 4.0

Seit 2017 schreibt Ministerpräsidentin Malu Dreyer den Ideenwettbewerb Ehrenamt 4.0 aus. Mit der Auszeichnung sollen Organisationen und innovative Projekte sichtbar gemacht werden, die in unterschiedlichen Bereichen ehrenamtlichen Engagements digitale Akzente setzen und kreative Ansätze erproben. Bis zu zehn Projekte werden mit einem Preisgeld von jeweils 1.000 Euro prämiert.

Weiterlesen ...

Ideenwettbewerb Ehrenamt 4.0 – 2022

Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat den Ideenwettbewerb Ehrenamt 4.0 zum sechsten Mal ausgeschrieben.
Mit der Auszeichnung sollen Organisationen und innovative Projekte sichtbar gemacht werden, die in unterschiedlichen Bereichen ehrenamtlichen Engagements digitale Akzente setzen und kreative Ansätze erproben.

Welche Ideen sind gefragt?

Weiterlesen ...

Jugendbildungsreferent*in bei der Naturschutzjugend (NAJU)

Die Naturschutzjugend (NAJU) im Naturschutzbund Rheinland-Pfalz e.V. sucht zum 01. Mai 2024, befristet bis 30. April 2025 eine*n Jugendbildungsreferent*in
(Teilzeit – 20 Stunden/Woche)

Der Verein
Die Naturschutzjugend Rheinland-Pfalz (NAJU RLP) ist der eigenständige Kinder- und Jugendbereich des Naturschutzbund Rheinland-Pfalz und richtet sich schwerpunktmäßig an Menschen bis 27 Jahre. Wir sind junge Menschen, die sich voller Tatendrang für Umweltbildung, Nachhaltigkeit im Alltag und praktischen Naturschutz einsetzen. Natur- und Umweltschutz sind für uns eine Herzensangelegenheit, für die wir Bewusstsein, Aufmerksamkeit und Begeisterung schaffen und dabei eine inspirierende Zeit unter Gleichgesinnten verbringen möchten.

Weiterlesen ...

Unser Leitbild

 

Das Entwicklungspolitische Landesnetzwerk Rheinland-Pfalz e.V. (ELAN)

Das Entwicklungspolitische Landesnetzwerk Rheinland-Pfalz ist der Zusammenschluss der entwicklungspolitisch engagierten zivilgesellschaftlichen Organisationen, Gruppen und Initiativen und Einzelpersonen in Rheinland-Pfalz. ELAN ist ein 2001 gegründeter gemeinnütziger Verein, der sich die Förderung entwicklungspolitischer Gruppen und Initiativen sowie der entwicklungspolitischen Informations- und Bildungsarbeit in Rheinland-Pfalz zur Aufgabe gemacht hat. Damit leistet ELAN einen aktiven Beitrag zu einer friedlicheren, nachhaltigeren und global gerechteren Welt.

Genug für alle, gerecht zu allen, gemeinsam mit allen

ELAN und seine Mitglieder setzen sich für einen gesamtgesellschaftlichen Wandel ein,

der kulturelle, ökologische, soziale, technologische, wirtschaftliche, infrastrukturelle sowie produktions- und konsumbezogene Veränderungen in verschiedenen Sektoren und Systemen der Gesellschaft umfasst. Der Wandel soll 

  • dieser und künftigen Generationen ein gutes Leben ermöglichen („genug für alle“),
  • globale Gerechtigkeit fördern und bestehende Ungleichheiten – insbesondere zwischen dem Globalen Süden und dem Globalen Norden – im Sinne der Einen-Welt abbauen („gerecht zu allen“) und
  • allen Menschen auf diesem Weg gleiche Beteiligungschancen eröffnen („gemeinsam mit allen“).

ELAN orientiert sich dabei an der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, der von der UN verabschiedeten Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung sowie am Konzept des Globalen Lernens und verneint jedwede Formen der Diskriminierung und Unterdrückung. Das Landesnetzwerk handelt im Bewusstsein, in einer globalisierten Welt mit Herausforderungen historischen Ausmaßes vernetzt zu sein und die damit verbundene Verantwortung für ihr lokales Handeln zu übernehmen. Globales Lernen als transformative Bildung in allen Bildungsphasen der schulischen und der non-formalen sowie der Hochschulbildung unterstreicht dies mit Visionen, Kompetenzen und Lerninhalten für eine gerechte Welt und lebenswerte Welt.

 

Vernetzen, fördern, fordern, informieren, umsetzen

In diesem Sinne

  • stärkt ELAN seine Mitgliedsorganisationen und alle entwicklungspolitisch Interessierten in Rheinland-Pfalz durch Service- und Beratungsangebote,
  • bündelt ELAN Kräfte und Erfahrungen der Mitglieder, bietet Räume für Dialog und vernetzt sie,
  • vertritt ELAN die Interessen seiner Mitglieder gegenüber öffentlichen Stellen und bringt ihre Ziele und Vorstellungen in den Dialog mit Land und Bund ein,
  • informiert ELAN die Öffentlichkeit durch Publikationen, Veranstaltungen und Bildungsangebote,
  • fördert ELAN das Globale Lernen und die öffentliche Diskussion zur Entwicklungs- und Nachhaltigkeitspolitik des Landes Rheinland-Pfalz,
  • begleitet ELAN Nachhaltigkeitsprozesse im Land,
  • arbeitet ELAN mit bei der Umsetzung der Agenda 21 und der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung auf regionaler und kommunaler Ebene.

 

„Wir mit ihnen“: die Vielfalt seiner Mitglieder

Das Spektrum der ELAN-Mitglieder reicht von Solidaritätsgruppen und Weltläden über migrantische Organisationen und Vereine bis hin zu Jugendverbänden und großen Netzwerken. Hinzu kommen noch Fördermitgliedschaften von Einzelpersonen. Insgesamt sind etwa 450 Gruppen bei ELAN organisiert.

Die Mitgliedsorganisationen werden in Entscheidungsprozesse eingebunden und bestimmen demokratisch die Leitlinien der Vereinsarbeit. Sie werden von der Geschäftsstelle umfassend und transparent informiert und können sich mit ihrem Fachwissen und ihren Handlungskompetenzen in die Arbeit des Vereins einbringen.

Die Vielfalt seiner Mitgliedsorganisationen und der in ihnen engagierten Menschen macht ELAN aus. Diese Vielfalt und deren Wirken zu stärken, ist ELAN verpflichtet. Dazu gehören ganz besonders auch die Partnerschaften der Mitglieder mit Organisationen, Gruppen und Initiativen im Globalen Süden, denen ELAN stets solidarisch verbunden ist.

ELAN-RLP