ELAN e.V.
Frauenlobstr. 15-19
55118 Mainz
Tel.: 06131 63659-0
info@elan-rlp.de

Abstimmung zum EU-Lieferkettengesetz verschoben – Eil-Petition gestartet

Eigentlich sollte es am Freitag, 9. Februar im Ausschuss der Ständigen Vertreter der EU-Mitgliedsstaaten eine Abstimmung zum geplanten Lieferkettengesetz geben. Doch die belgische Ratspräsidentschaft hat den Tagesordnungspunkt kurzfristig von der Agenda genommen, weil sich abzeichnete, dass es womöglich keine Mehrheit mehr für den ausgehandelten Kompromiss aus der Trilog-Phase gibt.

Hier finden Sie die Reaktion der Initiative Lieferkettengesetz: https://lieferkettengesetz.de/presse/

Eine nächste Abstimmung dazu könnte zeitnah innerhalb der kommenden Tage oder Wochen stattfinden, dann würde es im Rechtsausschuss des Parlaments weitergehen (später folgen dann EU-Plenum und Rat).

Dies gibt uns Zeit, nochmal eindringlich an Bundeskanzler Olaf Scholz zu appellieren, dass Deutschland dem EU-Lieferkettengesetz zustimmen soll. Daher hat die Initiative Lieferkettengesetz zusammen mit der Mitgliedsorganisation Ekō eine Eilaktion gestartet: https://actions.eko.org/a/eu-lieferkettengesetz-fdp-scholz/

Wir unterstützen die Petition und drängen gemeinsam mit den über 140 Organisationen der Initiative Lieferkettengesetz auf eine klare Positionierung der Regierung in Bezug auf das EU-Lieferkettengesetz!

Wir betonen die Dringlichkeit einer verantwortungsvollen Unternehmensführung entlang globaler Lieferketten.

Für Fragen und Anregungen zu diesem Thema steht Ihnen Erik Dolch (beschaffung@elan-rlp.de ) aus unserem Team gerne zur Verfügung!

Zum Hintergrund:

Weiterlesen ...

Aktionsbündnis aus Rheinland-Pfalz fordert eine Verkehrswende

Globaler Erdüberlastungstag dieses Jahr am 2. August

In diesem Jahr erreicht die Welt den sogenannten Erdüberlastungstag am 2. August. An diesem Tag hat die Menschheit alle natürlichen Ressourcen aufgebraucht, die ihr für dieses Jahr rechnerisch zur Verfügung stehen. Den Rest des Jahres wird die Menschheit also ‚auf Pump‘ leben, die verbrauchten Rohstoffe können nicht mehr von den Ökosystemen erneuert werden.

Unter anderem die hohen Emissionen im Verkehrssektor tragen dazu bei, dass der Erdüberlastungstag im Kalender immer weiter nach vorne rückt. Allein in Deutschland verursacht der Verkehrssektor ein Fünftel der klimaschädlichen Treibhausgase.

Weiterlesen ...

Das Menü der Zukunft – Wie wir unser Essen von morgen mitgestalten: Neue Publikation erschienen

Was essen wir in der Zukunft – und wie bestimmen wir mit, was auf den Teller kommt? Dazu haben wir eine brandneue Publikation veröffentlicht, die Zusammenhänge behandelt und gute Beispiele aufzeigt.

In den letzten anderthalb Jahren haben wir in verschiedenen RENN.west-Formaten über das Transformationsthema „Agrar- und Ernährungssysteme“ diskutiert. Wir nahmen u.a. Faktoren wie das Soziale, die Landwirtschaft oder den Handel in den Blick, genauso wie die Perspektive der Konsument*innen. Dabei zeigte sich: Ein neues Agrar- und Ernährungssystem ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Akteur*innen in Produktion, Verarbeitung und Handel ebenso wie Konsumierende müssen gemeinsam das „Essen der Zukunft“ und die Prozesse die dort hinführen zubereiten. Dies muss flankiert werden von politischen Vorgaben, sozio-kulturellen Ansätzen einer neuen Essenskultur und einer bildungspolitischen Agenda. Vor allem Regionalität nimmt dabei eine wichtige Rolle ein, denn die Gestaltung von regionalen Ernährungssystemen ist ein neues Handlungsfeld für nachhaltige Kommunalentwicklung.

All diese Impulse bündeln wir in der Handreichung „Das Menü der Zukunft – Wie wir unser Essen von morgen mitgestalten“. Diese behandelt systematische Zusammenhänge von Agrar- und Ernährungssystemen und beinhaltet zahlreiche gute Beispiele aus Rheinland-Pfalz, wie lokale Ernährungsinitiativen als Impulsgeber vor Ort wirken können.

Wir bedanken uns bei allen Kooperationspartner*innen, die an der Zusammenstellung mitgewirkt haben.

Lokale Ernährungssysteme in Rheinland-Pfalz jetzt vor Ort mitgestalten:

Region Koblenz: Achim Trautmann, BUND Koblenz

Region Trier: Edda Treiber, Lokale Agenda 21 Trier

Region Südpfalz: Oliver Decken, Bürgerstiftung Pfalz

Region Mainz: tbd

 

Die Publikation kann in der ELAN Geschäftsstelle als Printversion bestellt werden (Mail an: nachhaltigkeit@elan-rlp.de) oder ist hier zum Download verfügbar:

 

Das Menü der Zukunft_GWNachhaltigkeit_RENN.west_RLP

 

 

 

Neue Runde des ACT! Eine-Welt-Schulpreises – jetzt anmelden und mitmachen!

DER SCHULWETTBEWERB

Mit dem ACT! Eine-Welt-Schulpreis werden Schüler*innen dabei unterstützt, Ideen zu entwickeln, die das Leben der Menschen in unserer Einen Welt verbessern können. Der Preis wurde vom Entwicklungspolitischen Landesnetzwerk RLP (ELAN) zusammen mit dem Ministerium für Bildung RLP ins Leben gerufen und wird seit 2022 unterstützt von Benni und Klaus Over und ihrem Projekt „Wir retten den Regenwald“ sowie von Silke Schreiber und den Schüler*innen ihrer Nachhaltigkeits-AG am Wiedtal Gymnasium.

Weiterlesen ...

Film über Rheinland-Pfalz nachhaltig: Packen wir es gemeinsam an – jetzt online!

Nachhaltigkeit ist in Rheinland-Pfalz ab sofort Chefinnen-Sache. Denn die Ministerpräsidentin hat sich dem Thema angenommen. Um zu erkunden, wie die Menschen in Rheinland-Pfalz nachhaltig handeln, hat sich ELAN zusammen mit der Influencerin Julia Klös („greenandwhales“) auf den Weg gemacht, um Menschen im Land zu interviewen. Entstanden ist ein informativer und unterhaltsamer Film. Die Ministerpräsidentin Malu Dreyer unterstreicht zu Beginn des Filmes, wie wichtig es ist, dass alle Bürger*innen des Landes sich engagierten.

Weiterlesen ...

ELAN-RLP