Skip to main content
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Mainz – Postkolonial: Rundgänge für und durch die Mainzer Neustadt

14 Januar - 18 Februar

Die Rundgänge Mainz – Postkolonial wollen den Menschen in Mainz einen neuen, anderen Zugang zu (ihrer) Stadt ermöglichen. Ziel ist es zu zeigen, dass Mainz in den Kolonialismus verwickelt war, seine Spuren sichtbar zu machen und für deren Fortwirken zu sensibilisieren.Der Begriff „postkolonial“ verweist darauf, dass Kolonialismus nicht lediglich eine vergangene Epoche der Eroberung ist.Es handelt sich um ein System von Macht, Unterdrückung und Ausbeutung, dessen Strukturen Einfluss auf unser gegenwärtiges Leben ausüben. In der Mainzer Neustadt gibt es von Straßen- und Ortsnamen wie dem Sömmeringplatz und dem Adenauer-Ufer bis zum Mainzer Zollhafen zahlreiche Beispiele, die wir gemeinsam kritisch erkunden wollen.

Rundgänge in deutscher Sprache:
Sa 28/10, 15 Uhr
Do 02/11, 15 Uhr
So 12/11, 15 Uhr
Sa 09/12, 15 Uhr
So 14/01, 15 Uhr
So, 18/02, 15 Uhr

Rundgang mit Gebärdensprachendolmetscher*in:
Sa 25/11, 14 Uhr

Rundgang in französischer und englischer Sprache:
Fr 26/01, 15.30 Uhr

Kosten:
Die Teilnahme am Rundgang ist kostenlos.

Treffpunkt: Kunsthalle Mainz
Max. Teilnehmer*innenzahl: 25

Wir bitten um Anmeldung bis drei Tage vor dem Rundgang unter mail@kunsthalle-mainz.de

Für individuelle Rundgänge für Bildungseinrichtungen wenden Sie sich bitte an: harles@kunsthalle-mainz.de
Kosten: 60 Euro