Skip to main content
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Mehr als nur ein Spiel: Wie Escape Games entwickelt und in der (politischen) Bildungsarbeit eingesetzt werden können

26 September

In der Bildungsarbeit werden Escape Rooms als kreative Methode genutzt, um spielerisch gesellschaftspolitische wie globale Themen mit unterschiedlichen Zielgruppen zu bearbeiten. Im Workshop lernen die Teilnehmenden Escape Rooms als Bildungsformat kennen, entwickeln gemeinsame erste Ideen für eigene kleine Escape Games und deren didaktischen Einsatz und erfahren, wie sie Escape Games erfolgreich nach draußen holen können. Worauf kommt es bei der Entwicklung an? Welche Rätselarten gibt es? Wie können Bildungsinhalte mit spielerischen Elementen verbunden werden? Wo bietet sich der Einsatz von Escape Games und Rätselelementen in meiner Bildungsarbeit an? Wie funktioniert der Einsatz im Freien? Diese und andere Fragen werden im Rahmen des Workshops erarbeitet.

Termin: Donnerstag, 26. September 2024 | 9.30 bis 17.00 Uhr | Forsthaus Ober-Olmer Wald (Mainz)

Referentin: Juliane Liedtke (Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen e.V.)

Anmeldung: www.eveeno.com/glia24

Als Lehrkräfte-Fortbildung in RLP anerkannt (24ST024603)

Dieser Workshop ist Teil der Reihe „Globales Lernen in Aktion“.
Hier finden Sie das gesamte Workshopangebot des Programms „Globales Lernen in Aktion“.