Zivilgesellschaftliche Impulse für eine nachhaltige Politik: Parlamentarischer Abend im Landesmuseum Mainz

„Der Parlamentarische Abend war ein voller Erfolg“, sagte Barbara Mittler Geschäftsführerin des Entwicklungspolitischen Landesnetzwerks (ELAN) nach der Veranstaltung im Mainzer Landesmuseum am 15. Mai. An diesem Abend hatten ELAN, die Energieagentur Rheinland-Pfalz und der Umwelt-Campus Birkenfeld den Parlamentarischen Abend zum Thema „Zivilgesellschaftliche Impulse für eine nachhaltige Politik“ veranstaltet.

Der Einladung waren zahlreiche Landtagsabgeordnete, Vertreter aus den Ministerien und vor allem zivilgesellschaftliche Akteure aus ganz Rheinland-Pfalz gefolgt. Die etwa 150 Teilnehmenden fanden sich im Foyer des Landesmuseums ein, wo sie Landtagspräsident Hendrik Hering begrüßte und die besondere Bedeutung von sozialer und ökologischer Nachhaltigkeit für die Entwicklungspolitik betonte. In einem zweiten Grußwort beschrieb Ministerpräsidentin Malu Dreyer die ökologisch-ökonomischen Zusammenhänge entwicklungspolitischer Arbeit und zeigte sich stolz darauf, so viele kompetente Akteure in Rheinland-Pfalz zu haben.

Die Vorsitzende des Rates für nachhaltige Entwicklung Marlehn Thieme gab zum Abschluss ihres Impulsvortrags „Von New York über Berlin nach Mainz: Nachhaltigkeit als Verfassungsziel für Rheinland-Pfalz?“ drei Empfehlungen für die Weiterentwicklung der Nachhaltigkeitspolitik in Rheinland-Pfalz ab. Neben dem Ausbau und der weiteren Stärkung der Regionalen Netzstellen für Nachhaltigkeitsstrategien (RENN) mahnte sie zur ressortübergreifenden Zusammenarbeit der verschiedenen Landesministerien und schloss mit dem Wunsch Nachhaltigkeit als Verfassungsziel in der rheinland-pfälzischen Landesverfassung zu verankern.

Nachdem sich die Vertreter der Regionalen Netzstelle für Nachhaltigkeitsstrategien (RENN) in Rheinland-Pfalz und der drei Veranstalter ELAN, Energieagentur und Umweltcampus mit ihrer Arbeit vorstellen konnten klang der Abend in vielen kleineren Gesprächsrunden im Foyer aus. Ganz im Sinne der ELAN Geschäftsführerin Barbara Mittler: „Das Ziel einer lokal und global gerechten, nachhaltigen Entwicklung kann nur erreicht werden, wenn der Bund, das Land, die Kommunen und die Zivilgesellschaft eng zusammenarbeiten.“

Bei Rückfragen stehen Ihnen Barbara Mittler und Anne Decker gerne zur Verfügung.

Ministerpräsidentin Malu Dreyer begrüßt die Anwesenden. Foto: Eichhorn/ ELAN
Barbara Mittler (ELAN), Prof. Dr. Klaus Helling (Umwelt-Campus Birkenfeld), Dr. Florian Pfeil (Vorstand ELAN) beim Parlamentarischen Abend am 15.05.2019 Foto: Eichhorn/ ELAN
Barbara Mittler übergibt der Ministerpräsidentin Malu Dreyer einen „Wunschbaum“ mit nachhaltigen Wünschen für Rheinland-Pfalz. Foto: Eichhorn/ ELAN