Brückenpreis 2020: Engagement leben, Brücken bauen, Integration stärken

Mit dem Preis „Engagement leben, Brücken bauen, Integration stärken in Zivilgesellschaft und Kommunen in Rheinland-Pfalz“ sollen Projekte und Organisationen in Rheinland-Pfalz geehrt werden, die mit ihrem Engagement das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung, die Begegnung und den Dialog von Jung und Alt, das Zusammenleben mit unseren europäischen Nachbarn sowie die Integration von Menschen unterschiedlicher Herkunft, Sprache und Hautfarbe fördern.

Kategorien

Der Brückenpreis wird in folgenden Kategorien ausgeschrieben:

  • Bürgerschaftliches Engagement von Jung und Alt
  • Bürgerschaftliches Engagement von Menschen mit und ohne Behinderung
  • Bürgerschaftliches Engagement von Deutschen und Migrantinnen/Migranten
  • Bürgerschaftliches Engagement gegen soziale Benachteiligung und Ausgrenzung
  • Bürgerschaftliches Engagement in grenzüberschreitender Zusammenarbeit
  • Bürgerschaftliches Engagement gegen Hass und Hetze
  • Projekte kommunaler Engagement- und Beteiligungsförderung

Beispiele für preiswürdige Projekte finden Sie auf: www.wir-tun-was.rlp.de

Preis

Die Auszeichnung soll zur öffentlichen Anerkennung für vorbildliches, Integration förderndes bürgerschaftliches Engagement beitragen.
Mit jeweils 1.000 Euro erhalten die Preisträgerinnen und Preisträger eine finanzielle Unterstützung für ihr erfolgreiches Engagement. Zudem werden eine Urkunde und ein Brücken-Pokal überreicht.

Bewerbungen und Vorschläge

Der Preis der Ministerpräsidentin wird jährlich ausgelobt und öffentlich ausgeschrieben. Projekte, Organisationen, Einrichtungen und Kommunen können für die Auszeichnung vorgeschlagen werden oder sich selbst um den Preis in einer der genannten Kategorien bewerben.

Voraussetzung ist die kurze Beschreibung des Projektes, der Organisation bzw. Einrichtung sowie eine aussagekräftige Darstellung der durch das Engagement erzielten Integrationseffekte auf dem Bewerbungsformular.

Dieses finden Sie online unter „Brückenpreis 2020“ auf der Seite www.wir-tun-was.rlp.de.

Bewerbungsfrist

Bewerbungen und Vorschläge für den Brückenpreis 2020 können bis spätestens zum 30. August 2020 bei der Leitstelle Ehrenamt und Bürgerbeteiligung eingereicht werden.

Jury

Die eingehenden Bewerbungen und Vorschläge werden
von einer unabhängigen Jury beurteilt. Ihr gehören an:

  • Dr. Christiane Rohleder, Staatssekretärin im Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz
  • Dr. Alexander Wilhelm, Staatssekretär im Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie
  • Nicole Steingaß, Staatssekretärin im Ministerium des Innern und für Sport
  • Miguel Vicente, Landesbeauftragter für Migration und Integration
  • Matthias Rösch, Landesbeauftragter für Menschen mit Behinderungen
  • Professor i.R. Dr. Franz Hamburger

Die Jury wählt die besonders herausragenden Bewerbungen aus und schlägt sie der Ministerpräsidentin zur Preisverleihung vor.

Preisverleihung

Die Ministerpräsidentin verleiht den diesjährigen
Brückenpreis im Rahmen einer Feierstunde am
5. Dezember 2020 in der Staatskanzlei.