ELAN e.V.
Frauenlobstr. 15-19
55118 Mainz
Tel.: 06131 97208-67
Fax: 06131 97208-69
info@elan-rlp.de

Nachhaltigkeit mitgestalten – Online-Dialogplattform #RLP2030 startet

Koblenz/Mainz. Was erwarten die Menschen im Land von Nachhaltigkeit? – Das können sie jetzt online selbst mitteilen und damit Akzente für die Nachhaltigkeitsstrategie der Landesregierung setzen. Unter http://www.rlp2030.de startet heute die Regionale Netzstelle Nachhaltigkeitsstrategien West (RENN.west) eine Dialogplattform, die Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit bietet, mit ihren Kommentaren und Empfehlungen die Fortschreibung der Nachhaltigkeitsstrategie Rheinland-Pfalz mitzugestalten.

Weiterlesen ...

Drei Schulen mit dem „ACT! – Eine-Welt-Schulpreis“ ausgezeichnet

Mainz. Gustav Stresemann-Wirtschaftsschule. Verleihung ACT Eine Welt-Schulpreis RLP 2018. Vl: Clemens Hachgenei (Stadt Mainz), Timo Steinert (ELAN), Jan-Hendrik Winter (Referent Kultusministerium) und Volker Wolff (5.vl, Schulleiter) mit Lehrkräften und ausgezeichneten Schülern. Foto: hbz/Michael Bahr No Model Release 24.01.2019

 

Zum vierten Mal wurden in Mainz Schülerinnen und Schüler aus Rheinland- Pfalz ausgezeichnet, die sich mit besonderem Engagement und vorbildlich für die Entwicklungspolitik eingesetzt haben. Der „ACT! – Eine-Welt-Schulpreis Rheinland-Pfalz“ wird vom Bildungsministerium und dem Entwicklungspolitischen Landesnetzwerk Rheinland-Pfalz (ELAN e.V.) verliehen.

„Es ist wichtig, dass sich Schülerinnen und Schüler mit den Zielsetzungen globaler Nachhaltigkeit und Anforderungen fairen Wirtschaftens auseinandersetzen. Dies trägt dazu bei, das eigene Denken und Handeln kritisch zu reflektieren und gegebenenfalls zu ändern“ erklärte Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig. 

Den ersten Platz konnte die Gustav-Stresemann-Wirtschaftsschule aus Mainz für sich entscheiden. Hier haben sich Schülerinnen und Schüler mehrerer Klassen, Schulsoziarbeiter, Lehrkräfte und die Schulpfarrerin in einem Fair Trade-Team zusammengeschlossen mit dem Ziel, fair gehandelte Lebensmittel in den Pausen und bei schulischen Veranstaltungen anzubieten. Während der letzten Fußball-WM gestaltete das Team einen Aktionstag und informierte in Zusammenarbeit mit der lokalen Agenda 21 kreativ über die schlechten Bedingungen der Fußballproduktion. Der zweite Platz ging an die Ludwig-Erhard-Schule (BBS) in Neuwied, der dritte an die Nicolaus-August-Otto-Schule (IGS) in Nastätten.

Bewerben konnten sich ausschließlich Teams, beispielsweise Schulklassen, Projekte oder AGs, die in der Eine-Welt-Arbeit aktiv sind und deren Engagement herausragend und beispielgebend ist. Die von den Schülerinnen und Schüler gewählten Projekte, bezogen sich neben dem fairen Handel beispielsweise auch auf die Themenbereiche Flucht, Menschenrechte, Rassismus oder die Partnerschaft von Rheinland-Pfalz mit Ruanda. Das Preisgeld wird durch die Lotto-Stiftung Rheinland-Pfalz und das Bildungsministerium bereitgestellt.  

G:\Eigene Dateien\Eigene Dateien\Administration\Logos\Logos_INTERN\Logo ELAN 2014\ELAN Logo – mit Bezeichnung.png  

FAIRE WOCHE 2018: Mehr als 200 Veranstaltungen auch in Rheinland-Pfalz

Seit mehr als 15 Jahren lädt die Faire Woche jeden September alle Menschen in Deutschland dazu ein, Veranstaltungen zum Fairen Handel zu besuchen oder selbst zu organisieren. Mit jährlich über 4.000 Aktionen ist sie bundesweit die größte Aktionswoche des Fairen Handels.

Weiterlesen ...

ELAN-Stellungnahme: Völkermord an Herero und Nama- Deutschland muss sich entschuldigen

Anlässlich der Übergabezeremonie von Gebeinen der Herero und Nama an eine namibische Delegation am 29. August in Berlin und der Mahnwache des bundesweiten NGO-Bündnisses „Völkermord verjährt nicht!“ wies Pfarrer Joachim Dührkoop, Vorstandsmitglied von ELAN, dem entwicklungspolitischen Landesnetzwerk Rheinland-Pfalz, darauf hin, dass ELAN in Rheinland-Pfalz auch mit kirchlichen Vertretern und Partnerschaftsgruppen zu Namibia seit vielen Jahren arbeitet.

Die komplette Stellungnahme von ELAN im PDF-Dokument.

Netzwerktreffen Namibia in Koblenz

Deutsch-namibische Partnerschaften aus Rheinland-Pfalz gestalten die Zukunft beider Länder

Namibia_Koblenz_Netzwerktreffen Barbara Scharfbillig„Ich habe viel gelernt und freue mich, dass ich die Möglichkeit hatte mich mit anderen Aktiven auszutauschen.“, fasst Selma Gaingos ihr Feedback zum zweiten Netzwerktreffen deutsch-namibischer Partnerschaften in Rheinland-Pfalz zusammen. 52 Engagierte aus Deutschland und Namibia trafen sich am 9. September in Koblenz, um sich über ihre Projekte und Kooperationen auszutauschen und sich gegenseitig zu informieren. Anne-Sophie Pahl von der Onlineplattform youvo.org gab einen Einblick in die Kommunikation von sozialen Organisationen, Helene Steigertahl von der Universität Bayreuth informierte zu Namibian Englishes, Christian Lieder stellte die Fördermöglichkeiten von Engagement Global vor, Patricia Ndjavera und Vernon Malumanie vom Verein Suni e.V. berichteten zu Erfahrungen aus deutsch-namibischen Austauschprogrammen. Zudem stellten die Deutsch-Namibische Gesellschaft, der Gemeindedienst für Mission und Ökumene Mittelrhein Lahn, die Light for the Children Foundation, Suni e.V. und die Technische Universität Kaiserslautern ihre gemeinsamen Aktivitäten vor.

Weiterlesen ...

ELAN-RLP