Qualifizierungsreihe Globales Lernen in die Schule

Die Qualifizierungsreihe „Globales Lernen in die Schule“ richtet sich an Lehrkräfte und außerschulische Bildungsaktive in Hessen und Rheinland-Pfalz. Die Qualifizierungsreihe gliedert sich in fünf Module, die einzeln belegt werden können und zwischen April und Dezember 2021 durchgeführt werden. Hier finden Sie den Flyer!

Durch die Covid-19 Pandemie haben sich ökonomische, sozial-ökologische und demokratische Herausforderungen wie die zunehmende globale Ungleichheit, die Klimakrise und das Erstarken rechtspopulistischer Bewegungen verschärft. Globales Lernen als Bildungsansatz setzt sich mit diesen Herausforderungen auseinander. Neben der Wissensvermittlung zu den Wechselwirkungen von lokalem und globalem Kontext, will Globales Lernen (Selbst-)Reflexionsprozesse anstoßen und die Erweiterungvon individuellen und kollektiven Handlungskompetenzen im Sinne einer geteiltenglobalen Verantwortung fördern.
Mit den Methoden des Globalen Lernens werden fächerübergreifend Kernkompetenzen wie Perspektivwechsel oder eigenes Urteils- und Entscheidungsvermögen erlernt, die zur Mitgestaltung einer nachhaltigeren globalen Entwicklung erforderlich sind.
Bei Teilnahme an allen Modulen kann sie mit einem Zertifikat abgeschlossen werden. Bei Buchung aller Module ist ein Modul kostenlos.

Modul 1: Globales Lernen in der Schule: Gelingensbedingungen und Herausforderungen (23./24.4.21)
In der Vermittlung verschiedener Inhalte des Globalen Lernens in der Schule kommt außerschulischen Bildungsakteur:innen eine wichtige Rolle zu. Gemeinsam mit Lehrkräften stehen sie vor der Herausforderung Globales Lernen praktisch in den Schulalltag zu integrieren. In diesem Modul wird Wissen zu den Rahmenbedingungen der Umsetzung von Globalem Lernen in der Schule, sowohl in Hessen wie in Rheinland-Pfalz vermittelt. Darüberhinaus steht der Austausch zur gelingenden Zusammenarbeit zwischen außerschulischen undschulischen Akteur:innen im Fokus.

Kosten pro Modul: 80 Euro /ermäßigt: 50 Euro
Bei Online-Durchführung: 20 Euro / ermäßigt: 15 Euro

Das ermäßigte Entgelt gilt für alle ehrenamtlichen Bildungsaktiven, Studierende, Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst, Personen mit geringem Einkommen und Mitglieder folgender Organisationen: GEW Hessen, ISW e.V./Marburger Weltladen, Weltladen-Dachverband e.V. und Entwicklungspolitisches Netzwerk Hessen.

Die Anmeldung erfolgt online über: www.lea-bildung.de/fokusreihe/reihe-globales-lernen-in-der-schule/ oder telefonsich / per Email bei der lea Bildungsgesellschaft, Telefon: 069 971293-27, E-Mail: anmeldung@lea-bildung.de

Bei Buchung aller fünf Module ist ein Modul kostenfrei.
Jeweils Freitag 16 Uhr bis Samstag 17 Uhr (bei Online-Seminaren bis 16 Uhr)

Die Module sind als Lehrkräftefortbildung vom Pädagogischen Landesinstitut RLP sowie der Hessischen Lehrkräfteakademie anerkannt.

Alle Module auf einen Blick:
Modul 1: Globales Lernen in der Schule: Gelingensbedingungen und Herausforderungen
Online-Termin: 23./24.4.2021
Referent:innen: Tina Schauer (BNE Landeskoordinatorin Hessen), Michael Knittel (BNE Landeskoordinator Hessen), Birgit Fink (BNE Landeskoordinatorin Rheinland-Pfalz), Gundula Büker (Epiz Reutlingen)
Moderation: María Teresa Herrera Vivar (EPN Hessen) und Anna Dobelmann (ISW e.V./Marburger Weltladen). PL-Nummer: 21ST013601

Modul 2: Globales Lernen: Die coolen Zeiten sind vorbei!?
Online-Termin: 18./19.6.2021
Referent: Pierre Schubert (ebasa e.V.)
Moderation: Saskia Führer (Weltladen- Dachverband e.V.). PL-Nummer: 21ST013602

Modul 3: PERSPEKTIVWECHSEL Globaler Süden: Globaler Norden
Termin: 17./18.9.2021
Ort: Marburg
Referent: Kizito Odhiambo (freier Bildungsreferent für Globales Lernen)
Moderation: Doreen Thieke und Anna Dobelmann (ISW e.V./Marburger Weltladen). PL-Nummer: 21ST013603

Modul 4: Digitalisierung und Globales Lernen: „Unsere gemeinsame digitale Zukunft“
Termin: 08./09.10.2021
Ort: Mainz
Referent:in: Robert Künzl (Fachpromotor für Rohstoffe und Rohstoffpolitik RLP), Nele Hirsch (eBildungslabor) (angefragt)
Moderation: Miriam Staufenbiel (Entwicklungspolitisches Landesnetzwerk Rheinland-Pfalz). PL-Nummer: 21ST013604

Modul 5: Anti-Bias-Training – Vorurteilsbewusste Bildungsarbeit in der Schule
Termin: 3./4.12.2021
Ort: FFM
Referentin: Dr. Eva Georg, Social Justice und Diversity Trainerin (I.D.A.), Antidiskriminierungsberaterin (advd)
Moderation: Paola Fabbri-Lipsch und Sabine Striether(Zentrum Oekumene der EKHN und EKKW). PL-Nummer: 21ST013605

Die Qualifizierungsreihe ist eine rheinland-pfälzische und hessische Kooperation von folgenden Partner:innen: ISW e.V. /Marburger Weltladen; Weltladen-Dachverband e.V.; Zentrum Oekumene der EKHN und EKKW; Entwicklungspolitisches Landesnetzwerk Rheinland-Pfalz; Rheinland-Pfälzische Fachpromotorin für Globales Lernen, lea Bildungsgesellschaft der GEW Hessen; Entwicklungspolitisches Netzwerk Hessen; Hessische Fachpromotorin für Globales Lernen; Landeskoordinator:innen Bildung für nachhaltige Entwicklung beim HKM