ACT! Eine-Welt-Schulpreis Rheinland-Pfalz

ELAN und das Bildungsministerium möchten besonders das entwicklungspolitische und globale Engagement rheinland-pfälzischer Schüler*innen stärken. Zu diesem Zweck wurde der„ACT! Eine-Welt-Schulpreis Rheinland-Pfalz“ ins Leben gerufen.

Die Kernbotschaft des ACT! Eine-Welt-Schulpreises an die Schüler*innen ist: Dein Handeln beeinflusst, was hier und in anderen Teilen der Welt passiert.

Schüler*innen können mit ihren Aktivitäten nicht ungerechte globale Strukturen zum Einsturz bringen,  aber Sie können – in ihrem lokalen Umfeld wie auch weltweit – für einige Menschen konkrete Veränderungen bewirken und immer wieder Impulse zum Werte- und Verhaltenswandel setzen.

Die Bewerbung für den ACT! Eine-Welt-Schulpreis 2022 können vom 1. September bis zum 6. November 2022 eingereicht werden.

Wir überarbeiten aktuell die Ausschreibung. Bald finden Sie hier das Bewerbungsformular 2022.

Es können sich ausschließlich Teams bewerben, d.h. Schulklassen, Projekte oder AGs, die in der Eine-Welt-Arbeit aktiv sind und deren Engagement – am Beispiel einer zentralen Aktivität in diesem Bereich – beispielgebend ist.

Als Anerkennung erhalten die besten drei Teams neben einer Urkunde ein Preisgeld. Um das Engagement der Kleinen zu stärken, wird zudem ein Sonderpreis für Grundschulen verliehen, mit dem der Einsatz der Grundschüler*innen für eine gerechte Welt gewertschätzt wird. Alle weiteren Platzierungen dürfen sich auf kleine Anerkennungen freuen!

Gewinner*innen des ACT! Eine-Welt Schulpreises 2021

Für ihr global nachhaltiges Engagement und ihre kreativen und wirkungsvollen Umsetzungsideen während der anhaltenden Covid-Pandemie gewinnen in diesem Jahr das Wiedtal-Gymnasium Neustadt (Wied) den ersten Platz, die sich mit dem Projekt von Benni Over „Rettet den Regenwald“ in und über die Schule hinaus engagieren, die Schüler*innengenossenschaft EGON eSG des Eichendorff Gymnasiums aus Koblenz gewinnt den zweiten Platz für ihren fairen Schulkiosk, der Oranien-Campus Altendiez, der sich im Sportunterricht mit seiner Partnerschule in Ruanda verbindet, gewinnt den dritten Platz sowie die Grundschule Gau-Odernheim mit ihren Kinderreporter*innen den Sonderpreis des „ACT! Eine Welt-Schulpreis 2021“